Follow:
Nähen für mich

Michi 2.0 – Wenn das Basic-Teil zu basic ist

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_07

Heute möchte ich euch ein weiteres Mal eine Michi von Schnittgeflüster zeigen. Die Michi ist ein einfaches Basic-Shirt, welches man mit kurzen, ¾ oder langen Ärmeln nähen kann. Zur Auswahl stehen eine bequeme und eine taillierte Passform. Zudem gibt es 2 unterschiedliche Ausschnittgrößen. Nach dem mir meine erste Michi von der Passform her noch nicht so ganz zusagte, habe ich diese hier etwas anders zugeschnitten.

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_06

Ich habe mich diesmal für die Größe 38 mit ¾ Ärmeln und dem kürzeren Ausschnitt entschieden. Zudem habe ich auf die taillierte Version gesetzt und den Saum untenrum um ein paar wenige Zentimeter gekürzt. Das Shirt ist wirklich seeehr lang geschnitten. Den Ausschnitt habe ich diesmal mit einem sehr schmalen Bündchen versehen. Das ist definitiv meine liebste Art der Ausschnittversäuberung. Man kann dabei nämlich komplett auf das Absteppen mit der Nähmaschine verzichten. ; )

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_04

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_08Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_05So richtig 100 % zufrieden bin ich mit der Passform aber immer noch nicht. Vor allem stört mich der zu viele Stoff unterhalb der Brust. Er weiß nicht so recht, wo er hin soll und legt sich unschön in Falten. Auch im unteren Rückenbereich habe ich wieder das Problem mit zu viel Stoff. Wahrscheinlich hätte ich hier mit Abnähern arbeiten sollen, aber für so ein Basic-Teil wäre mir das eindeutig zu viel Aufwand.

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_03

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_01Das ist halt immer so eine Sache, wenn bei einem Schnittmuster für das Vorder- und Rückenteil dasselbe Schnittteil nur mit unterschiedlichem Ausschnitt verwendet wird. Bei weiter geschnittenen Kleidungsstücken sollte das nicht so ins Gewicht fallen, aber bei eng anliegenden Oberteilen merkt man’s halt, dass es nicht so richtig passt. Klar, vorn haben wir eine Brust und evtl. etwas Bauch und hinten rum sind wir total flach, wenn auch vielleicht die Schultern obenrum etwas breiter sind. Wenn man jetzt noch so wie ich ein Hohlkreuz hat… Das kann ja gar nicht aufgehen! Ich glaube ich nehme in Zukunft etwas Abstand von solchen einfachen Schnittmustern. Sie sind zwar super schnell umgesetzt, aber die Nachteile (zumindest bei körperbetonten Sachen) überwiegen meiner Meinung nach. Wie seht ihr das?

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_12

Michi_Schnittgefluester_Basic-Shirt_Pink_Grau_Jersey_09Ich mag mein Shirt trotzdem und werde es sicherlich häufiger tragen. Ich finde den weichen Jersey und die Kombination aus Grau und Pink einfach sehr schön. Gegen Streifen kann man ja sowieso nichts sagen! : )

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal!
Eure Lydia

 

Basic-Shirt:
Schnittmuster: Michi von Schnittgeflüster
Jersey: Dawanda
Graues Garn: lokaler Stoffladen, ähnlich hier
Overlock-Garn: W6

Gesamtkosten: ca. 21,50 €

Gekauftes:
Boyfriend-Jeans: H&M, aber schon älter, ähnlich hier
Slip-Ons: Stradivarius, aus dem letzten Jahr, ähnlich hier
Armbänder: Rossmann, nur in den Filialen erhältlich

 

Alle Verlinkungen auf die in diesem Blogpost genannten Produkte oder Online-Shops habe ich lediglich für euch als Inspiration und Hilfe gesetzt. Es sind keine Affiliate-Links. Ich werde von niemandem dafür bezahlt und habe auch keine Artikel kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Dieser Post ist hier verlinkt: RUMS, Seasonal Sewing

Das könnte dich auch interessieren

5 Comments

  • Reply Dani

    Liebe Lydia, ich finde das Shirt total süß! Weitere Veränderungen mit Abnähern und dergleichen wären mir auch bei solch einem Bsicshirt definitv zu aufwendig und finde ich in deinem Fall auch gar nicht notwendig. Und übrigens sieht man auf den Bildern, dass du fleißig mit deinem Workout bist 🙂 Was jetzt natürlich sehr witzig wäre, wenn du schreiben würdest, dass die Fotos noch vor deiner beginnenden Abnehm-Kur entstanden sind 😀
    Liebe Grüße
    Dani

    25. August 2016 at 00:12
    • Reply Those Lovely Things

      Liebe Dani, ich musste über deinen Kommentar echt lachen. Die Fotos sind mal wieder last minute mäßig gestern erst entstanden. Und ja, die Hose sitzt etwas locker, aber das saß sie schon immer. Ich hab einfach nur fleißig den Bauch eingezogen.

      25. August 2016 at 11:22
  • Reply Julia

    Liebe Lydia,
    dein Outfit gefällt mir echt gut! In Kombi mit der lässigen Jeans finde ich es genau richtig, dass das Shirt etwas luftig sitzt. Ich verstehe aber was du meinst… Ich habe mich auch schon über so einfache Basic-Schnitte geärgert. Meine Strategie dagegen ist auch, dann lieber einen anderen Schnitt suchen, der besser sitzt.
    Aber zu der Jeans wirklich ein klasse Outfit und die Schuhe würde ich übrigens auch nehmen… 😉
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße
    Julia

    25. August 2016 at 06:54
    • Reply Those Lovely Things

      Liebe Julia, ich bin irgendwie zwiegespalten was den Schnitt anbelangt. Eigentlich mag ich das Shirt wirklich gern, aber ich werde bei den Schnitten in Zukunft etwas genauer hinschauen, wobei man das ja auch nicht immer vorher weiß/sieht.

      25. August 2016 at 11:31
  • Reply F2

    Zu allererst: Das Shirt steht Dir super, ich mag die Farben und man sieht richtig, wie weich der Stoff wohl sein muss. Das mit dem zu vielen Stoff habe ich erst nicht bemerkt, aber als Du erwähnt hattest, konnte ich erkennen, was Du meinst. Und wahrscheinlich hast Du auch recht damit, woran es liegt. Ich bin da irgendwie unsicher, denn ich habe bei der Lupita von Milchmonster das Gleiche Problem- allerdings habe ich schon so viele Beispiele gesehen, wo das Shirt perfekt sitzt, trotz gleicher Schnittteile für vorne und hinten und auch mit größerer Oberweite. Bei mir sitzt es unter der Brust viel zu locker, sowohl mit festerem Jersey, als auch mit sehr labberigem. Ich glaube ja immernoch, dass ich da irgendwas falsch mache…
    Dein Shirt finde ich aber wie gesagt wirklich richtig hübsch, und so als Außenstehende fällt das Zuviel an Stoff wirklich nicht auf. Übrigens sehr coole Frisur!
    Franziska

    25. August 2016 at 20:55
  • Leave a Reply