Follow:
Nähfreie Zone

Abnehmen mit Almased und Shred – Update nach 39 Tagen

20160906_192228

Ich muss es gleich mal vorwegnehmen: Endlich sehe ich eine Veränderung an meinem Körper! Yippie! Nicht nur, dass die Wage jetzt 5,2 kg weniger anzeigt (jaaa – ich habe die magische 5 kg-Marke geknackt)!!! Ich habe auch ein bisschen was an Umfang am Bauch und an den Hüften verloren. Aber an der Brust leider auch. : ( Ich werde mich wohl oder übel mit neuen BHs eindecken müssen – mit kleinerem Körbchen! Auch an meiner Lieblingsjeans merke ich den Unterschied. Sie schließt nicht mehr perfekt am Bauch ab, sondern steht leicht ab. Die Oberschenkel haben auch schon mehr Platz.

Laut den Aussagen meines Freundes fühle ich mich jetzt viel „knackiger“ an und er könnte schwören, dass mein Po schon kleiner geworden ist. Auch, wenn er mich nie dazu angestoßen hätte eine Diät zu machen, so begrüßt er meine Entscheidung und freut sich über die Ergebnisse. ; )

Ich habe vorgestern schon den 3. Teil meiner Shred-DVD abgeschlossen, bin also auch mit den 10 letzten Einheiten durch. Natürlich wurde vom Schwierigkeitslevel her nochmal ordentlich eine Schippe draufgepackt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht jede Übung in vollen Zügen durchhalten konnte, sondern ab und zu auf die softeren Alternativ-Übungen ausweichen musste. Die hatten es ja trotzdem noch in sich. Intensives Schwitzen war also vorprogrammiert. Das Workout hatte einen festen Platz in meinem Ablauf gefunden und ich habe noch nicht einmal gedacht, ach komm, heute lässt du’s einfach weg! Nein! Ich bin echt wahnsinnig konsequent und habe alle 30 Tage fein durchgezogen. : ) Jetzt muss ich mir mal überlegen, was ich mir als Ersatz-Sport-Programm auferlege. Vielleicht die Yoga Extreme DVD von Jillian Michaels? Habt ihr Vorschläge?

Das Gleiche gilt fürs Essen. Auch hier habe ich mir noch keinen Ausrutscher erlaubt. Bisher habe ich immer 2 Mal am Tag einen Shake und eine Mahlzeit zu mir genommen. So und nicht anders.

Seit gestern ersetze ich einen weiteren Shake durch eine Frühstücksmahlzeit. Es gab Joghurt mit Chia-Samen und Himbeeren. Nom nom! Ich liebe es, dass ich mich dazu aufgerafft habe, wieder leckere und tolle Rezepte (natürlich Low Carb) auszuprobieren. Mein Freund findet’s auch super und er kann sich sehr gut für meine vielen Salate begeistern. : )

Das kam in den letzten Tagen bei uns auf den Tisch:

Tag 24: Hähnchen-Kokos-Curry mit Spinat
Tag 25: Lachs mit gebratenem Rosenkohl und pochiertem Ei
Tag 26: Hähnchenfleisch mit Möhrengemüse, dazu gekochter Apfel
Tag 27: Frikadellen an Möhrenstampf und Petersilie
20160829_19003820160830_18483420160827_123213
Tag 28: Gebratene Forelle an Feldsalat mit Tomaten, Feta und Oliven, dazu Kräuterquark
Tag 29: Gegrilltes Steak mit Auberginen-Feta-Spieß, dazu ein Salat mit Tomaten, Oliven und Parmesan
Tag 30: Rührei mit Berner Würstchen, Grillkäse und Zwiebeln, dazu ein gemischter Salat mit Tomaten, Feta und Kräuterquark
Tag 31: Mit Tomaten und Pesto gefüllte Hühnchenbrust an Brokkolicreme und Käsesoße
20160902_19090120160831_19072520160903_213958
Tag 32: Feldsalat mit Tomaten, Eiern, gebratenem Schinken und Mozzarella,
als Desert ein griechischer Joghurt mit Waldbeeren
Tag 33: Gebratener Wildlachs an Romanasalat mit Feta, Weintrauben und Waldbeeren,
als Desert ein griechischer Joghurt
Tag 34: Zucchini-Lasagne mit Frischkäse-Hackfleisch und Mozzarella
Tag 35: Schafkäse-Speck-Röllchen auf Rucola-Salat mit Tomaten und Parmesan20160906_19222820160909_184955
Tag 36: Mit Mozarella gefüllte Hühnchenbrust an Champignons und Ofengemüse
Tag 37: Romanasalat mit geräuchertem Lachs, Champignons, Feta und Tomaten, dazu körniger Frischkäse
Tag 38: Frikadellen auf Blumenkohlstampf
Tag 39: Ein trostloses Steak ohne alles (Wir waren zur Einkaufsnacht in unserer Nachbarstadt und ich konnte rein gar nichts ohne Kohlenhydrate finden. Also wurde es am Ende ein Steak ohne Brötchen. Irgendwie bescheuert, aber ich bleibe bei meinen Prinzipien. : P)

Wenn ihr für das ein oder andere Essen das Rezept möchtet, so schreibt es mir gern in die Kommentare.

So hat sich mein Gewicht bisher entwickelt:

Screenshot_2016-09-11-13-57-01Tag 1: 67 kg
Tag 7: 65,2 kg (-1,8 kg)
Tag 13: 64,8 kg (-2,2 kg)
Tag 22: 63,4 kg (-3,6 kg)
Tag 39: 61,8 kg (-5,2 kg)

Ach, es ist so ein gutes Gefühl endlich mal auf sich und seinen Körper zu achten. Man fühlt sich automatisch viel, viel besser. Jetzt muss ich das bloß noch mit dem mehr Schlafen hinbekommen, aber das wird überhaupt nicht leicht, wenn nicht sogar unmöglich.

Ich bin abends meistens in Hochform und genau dann gar nicht müde. Ich genieße meine freie Zeit ohne Kind und natürlich die Zeit an der Nähmaschine. Mir fällt es unglaublich schwer etwas von dieser wertvollen Me-Time für meinen Schlaf zu opfern. Daher gehe ich fast nie vor Mitternacht ins Bett. Das Blöde ist nur, dass der Wecker mich halb 6 schon wieder aus dem Bett holt… Und das rächt sich dann tagsüber, wo ich immer mal einen kleinen Durchhänger habe…

Aber jetzt habe ich erst mal 2 Wochen Urlaub. Da findet sich mit Sicherheit etwas Zeit für ein Schläfchen. Und noch mehr Zeit für tolle Rezepte! Ich habe gestern erst das Buch Essen ohne Kohlenhydrate von Alexander Grimme gekauft. Da sind sooo leckere Vorschläge drin…

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal!
Eure Lydia

 

Alle Verlinkungen auf die in diesem Blogpost genannten Produkte oder Online-Shops habe ich lediglich für euch als Inspiration und Hilfe gesetzt. Es sind keine Affiliate-Links. Ich werde von niemandem dafür bezahlt und habe auch keine Artikel kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Das könnte dich auch interessieren

No Comments

Leave a Reply